Köln Halbmarathon 2017 – Von himmlisch jeck zu unterirdisch erschlagen

Am 01.10.2017 hieß es in der Domstadt wieder Marathon statt Karneval – oder aber an mancher Stelle auch Karneval weil Marathon. Für mich war es nach einem Jahr Abstinenz der zweite Start beim Halbmarathon in Köln. Nach zwei guten Halbmarathons im April in Berlin und im Juni in Leverkusen wollte ich in Köln noch einmal testen was zum Saisonabschluss noch so geht und optimalerweise meine Bestzeit knacken. Weiterlesen!

Laufend bestens ausgerüstet

Vor Jahren brauchte man zum Laufen nicht mehr als ein Paar Laufschuhe, eine ausgebeulte Sporthose und ein altes Baumwollshirt. Heute scheint das anders zu sein. Die Sportindustrie bringt ununterbrochen neue Laufausrüstung auf den Markt, ständig gibt es noch leichtere Laufschuhe, eine Laufjacke mit noch besserer Klimatechnologie oder diverse Gadgets mit den wildesten Spielereien. Es gibt schlichtweg nichts, was es nicht gibt. Weiterlesen!

Meine liebsten Laufstrecken

Ein jeder Läufer kennt zwei Arten von Laufstrecken. Zum einen die Strecken, die eher Mittel zum Zweck sind. Sie machen landschaftlich nicht viel her, die Streckenführung ist eher unspektakulär und im schlimmsten Fall muss man mehrere Runden laufen, um auf eine akzeptable Kilometeranzahl zu kommen. Kurzum, einfach nur eine Strecke zum Trainieren. Dann gibt es aber noch die andere Art von Strecken und zwar die, die unser Herz höher schlagen lassen. Die Strecken, auf die wir uns schon vor dem Lauf so sehr freuen wie ein kleines Kind auf Weihnachten. Die Strecken, auf denen das Laufen noch einmal mehr pure Freude bereitet. Die Strecken, auf denen wir jedes Mal ganz verzückt sind, auch wenn wir – dank der unzähligen Male, die wir sie gelaufen sind – bereits jeden einzelnen Stein und jede Bodenunebenheit kennen. Weiterlesen!

21,0975 km – Der Weg zum Ziel

Ein jeder halbwegs ambitionierter Läufer kommt früher oder später an den Punkt, an dem er nach neuen Herausforderungen sucht. Sobald die ersten Meilensteine des Läuferdaseins erreicht wurden und Strecken von 10 bis 12 km keine große Anstrengung mehr bedeuten, muss oft ein neues Ziel her, um nicht im erstbesten Motivationsloch zu versinken. Die Königsdisziplin – der Marathon – ist zwar ein von vielen gehegter Traum, aber mindestens genauso gefürchtet. Da liegt es nahe sich erst einmal an der halben Distanz zu versuchen, dem Halbmarathon. Weiterlesen!