Neues Jahr, neue Ziele – Meine Pläne für 2018

Das Jahr 2018 ist gerade mal ein paar Tage alt und, wie es bei jedem Jahreswechsel üblich ist, hört man von allen Seiten von diversen Vorsätzen und Zielen für das neue Jahr. Auch ich nutze den Jahreswechsel um das letzte Jahr noch einmal Revue zu passieren und mir Ziele für das neue Jahr zu setzen.

Nachdem das letzte Jahr für mich läuferisch sehr gut verlaufen ist, möchte ich die Motivation aus 2017 nutzen und auch in diesem Jahr wieder an meine Erfolge aus dem Vorjahr anknüpfen. Nach meinem ersten Marathon Ende Oktober habe ich mein Laufpensum in den Folgewochen deutlich reduziert und – für meine Verhältnisse – ein wenig auf der faulen Haut gelegen. Die Pause hat mir geholfen wieder Kraft zu schöpfen und neue Motivation zu sammeln, so dass ich den Weihnachtsurlaub zum Jahresabschluss noch einmal genutzt habe um einige Kilometer zu sammeln und das Training wieder fokussierter anzugehen.

LAUFVERANSTALTUNGEN & WETTKÄMPFE

Es gibt schon einige Wettkämpfe bei denen ich bereits fest eingebucht bin.

14. Januar 2018: Egmond Halve Marathon, Egmond aan Zee (NL)
10. Juni 2018: EVL Halbmarathon, Leverkusen
07. Oktober 2018: Köln Halbmarathon
28. Oktober 2018: Frankfurt Marathon

Meinen ersten Halbmarathon im Januar werde ich – aufgrund fehlenden Trainings und der anspruchsvollen Strecke teilweise am Strand entlang – ohne jegliche Bestzeit-Ambitionen laufen. Als ersten Halbmarathon im Jahr, bei dem ich meine Bestzeit angreifen möchte, werde ich – wie schon im letzten Jahr – den EVL Halbmarathon in Leverkusen laufen. Der Herbst wird ähnlich aussehen wie schon in 2017, mit dem Frankfurt Marathon als Höhepunkt des Jahres und in der Vorbereitung darauf dem Halbmarathon in Köln. (Wer mehr über meine Läufe im Herbst 2017 erfahren möchte, kann meine Beiträge zum Halbmarathon in Köln und Marathon in Frankfurt lesen.)

Darüber hinaus werde ich auch noch ein paar kürzere Läufe einplanen, um unter anderem meine Bestzeit über die 10 km-Distanz zu verbessern. Zum anderen kann eine Laufveranstaltung über eine kürzere Distanz aber auch einfach spontan eingeschoben werden. Nicht, um neue Bestzeiten zu erzielen, sondern einfach um in geselliger Atmosphäre mit anderen Laufbegeisterten einen schönen Lauf zu machen.

MEINE ZIELE FÜR 2018

1. Verletzungsfrei bleiben
Nachdem ich in 2017 Glück hatte und trotz stark erhöhtem Laufpensum und zeitweise wenig Alternativtraining mit keinerlei größeren Wehwehchen zu kämpfen hatte, möchte ich das Schicksal in 2018 nicht noch einmal herausfordern. Daher werde ich wieder regelmäßiger Alternativtraining wie Radfahren oder Schwimmen in meinen Trainingsplan einbauen und parallel mehr für die Rumpfstabilität und die Muskulatur machen. Denn nur Laufen ohne jeglichen Ausgleich führt langfristig meist zu Überlastungserscheinungen und Problemen mit Muskeln und Sehnen.

2. Bestzeiten jagen
Für das neue Jahr habe ich mir wieder ein paar neue Bestzeiten vorgenommen. Über direkt drei Distanzen möchte ich meine Zielzeit verbessern – 10 km, Halbmarathon und Marathon. Dafür sind vor allem die unangenehmeren Trainingseinheiten von Nöten – Intervalltraining und Tempoläufe.

3. 2.000 Laufkilometer
In 2017 konnte ich meine Anzahl gelaufener Kilometer im Vergleich zum Vorjahr um 635 km auf insgesamt 1.758 km steigern. Für 2018 nehme ich mir daher eine weitere Steigerung der Jahreskilometer vor und möchte erstmalig die 2.000 km in Angriff nehmen.
Um dieses Ziel zu erreichen dürfen allerdings keine längeren Zwangspausen dazwischen kommen, ansonsten wird es schwer die Steigerung um weitere knapp 250 Kilometer im Vergleich zum Vorjahr zu schaffen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Start ins neue Jahr und, dass ihr eure gesetzten Ziele so verfolgen könnt, wie ihr es euch vorstellt!

Loading Likes...

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO